Der Highschool Schüler Frank ist der Sohn koreanischer Einwanderer und wird von seinen Eltern streng nach deren kulturellen Wertevorstellungen erzogen. Obwohl er sich durch und durch als Amerikaner fühlt und noch nicht einmal koreanisch spricht, bestehen sein Vater und seine Mutter darauf, dass er nur koreanische Mädchen treffen darf.
Aus diesem Grund hat Franks ältere Schwester vor einiger Zeit den Kontakt zu ihren Eltern abgebrochen und ist an die Ostküste gezogen, worunter Frank sehr leidet.
Nun verliebt er sich jedoch in seine weiße Mitschülerin Brit. Um dies zu verheimlichen und sich mit ihr treffen zu können, schmiedet er mit seiner besten Freundin einen Plan. Denn die ebenfalls koreanischstämmige Joy hat ein ähnliches Problem mit ihrem Freund. Die zwei täuschen vor, eine Beziehung miteinander zu haben, was die befreundeten Elternpaare endlich beruhigen und zufriedenstellen soll. Es ist klar, dass dieser Plan komplizierter wird als gedacht...

Die Geschichte von Frank und seiner Clique ist weit mehr als eine jugendliche Lovestory. Es geht um Themen wie Rassismus, Migration, Freundschaft und Familie und vor allem um das Erwachsenwerden. Denn Frank muss seine eigene Identität finden und sich von bestimmten Erwartungen seiner Mitmenschen lossagen, um seinen Weg einzuschlagen.

David Yoon hat mit seinem Debüt einen tollen Coming-of-Age Roman geschaffen, der nicht nur Jugendlichen gefallen wird! Das Buch ist emotional und nachdenklich, aber auch sehr humorvoll und dabei immer spannend.

 

 

Gebunden, 19,00 EUR *)

Kaufen

 

 

Die Studentin Paula steckt seit dem Unfalltod ihres kleinen Bruders Tim in einer tiefen Depression. Ihre Doktorarbeit lässt sie ruhen und auch ihre Therapie bei einem Psychater macht keine Fortschritte, nichts kann sie aus ihrer Trauer reißen. Da schlägt ihr Therapeut vor, Tims Grab zu besuchen. Vielleicht würde das helfen, um Abschied zu nehmen, was sich Paula bis jetzt nicht zutraute. Vor allem hat sie Angst, bei einem Besuch auf dem Friedhof von anderen begafft werden.
So beschließt sie, nachts auf den Friedhof zu gehen, um dort alleine zu sein. Jedoch rechnet sie nicht damit, auf einen älteren schrulligen Mann zu treffen, der dort in Begriff ist, eine Urne auszugraben. Dieser Herr ist auf seiner ganz eigenen Mission unterwegs, und wie es das Schicksal will, schickt es die beiden auf einen irrwitzigen Roadtrip.
Dabei lernen sich die beiden ganz unterschiedlichen Menschen gezwungenermaßen besser kennen, und im Laufe ihrer Reise können sie sich einander öffnen und zulassen, ihre Wunden zu heilen.

Obwohl es in diesem sprachgewaltigen Roman um die Themen Depression und Trauerbewältigung geht, ist es ein lebensbejahendes Buch und lässt den Leser mit einem Lächeln im Gesicht zurück.
Neben den schön schrecklich traurigen Passagen, die mich mitunter sehr berührten, brachten mich die absurd komischen Dialoge durchaus ein ums andere Mal zum Lachen! Und dann sind da noch die großartigen Klugen Gedanken der Autorin, die dieses Buch für mich zu einem großen Lesevergnügen machten!

 

 

Gebunden, 20,00 EUR *)

Kaufen

 

 

"Ein schmerzlich schönes Debüt, das eine Kriminalgeschichte mit der Erzählung eines Erwachsenwerdens verbindet und die Natur feiert." The New York Times

Chase Andrews stirbt, und die Bewohner der ruhigen Küstenstadt Barkley Cove sind sich einig: Schuld ist das Marschmädchen. Kya Clark lebt isoliert im Marschland mit seinen Salzwiesen und Sandbänken. Sie kennt jeden Stein und Seevogel, jede Muschel und Pflanze. Als zwei junge Männer auf die wilde Schöne aufmerksam werden, öffnet Kya sich einem neuen Leben - mit dramatischen Folgen. Delia Owens erzählt intensiv und atmosphärisch davon, dass wir für immer die Kinder bleiben, die wir einmal waren. Und den Geheimnissen und der Gewalt der Natur nichts entgegensetzen können. 

Gebunden, 22,00 EUR *)

Kaufen

 

 

Im Herzwald kommt ein kleines, schnickeldischnuckeliges Einhorn zur Welt. Aber obwohl alle ganz lilalieb zu ihm sind und es ständig mit gezuckertem Glücksklee füttern, benimmt sich das Tierchen ganz und gar nicht einhornmäßig. Es sagt einfach immer Nein, sodass seine Familie es bald nur noch NEINhorn nennt.

Eines Tages bricht das NEINhorn aus seiner Zuckerwattewelt aus. Es trifft einen Waschbären, der nicht zuhört, einen Hund, dem alles schnuppe ist, und eine Prinzessin, die immer Widerworte gibt. Die vier sind ein ziemlich gutes Team. Denn sogar bockig sein macht zusammen viel mehr Spaß!

Vom Autoren der Känguru-Chroniken und des Spiegel-Bestsellers "Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat"

Empfohlen ab 3 Jahren und natürlich für alle Erwachsenen, die sich ihre anarchisch-kindliche Natur erhalten haben.

Gebunden, 13,00 EUR *)

Kaufen

 

 

Jetzt neu als Taschenbuch:

Kriminalpsychologe Sebastian Bergman hat sich damit abgefunden, dass er Kommissar Höglunds Team bei der Reichsmordkommission verlassen musste. Er widmet sich seinem Buchprojekt und hält Vorträge, einzig zu Tatortanalytikerin Ursula hat er noch Kontakt. Seine Tochter Vanja will ihn weder sehen noch sprechen.

Vanja arbeitet inzwischen bei der Polizei in Uppsala, sie ermittelt in einer perfiden Vergewaltigungsserie. Als die Reichsmordkommission eingeschaltet und auch Sebastian Bergman hinzugezogen wird, trifft das Team von einst wieder zusammen: Alte Konflikte drohen zu eskalieren.
Und der brutale Vergewaltiger schlägt weiter zu. Bei der Suche nach ihm verdichten sich die Hinweise, dass er seine Opfer nicht zufällig auswählt. Doch gleich mehrere Personen scheinen verhindern zu wollen, dass die Verbindung zwischen den Frauen ans Licht kommt und der Täter gefasst wird.

Taschenbuch, 12,00 EUR *)

Kaufen