In dem Provinzroman von Kristine Bilkau stehen zwei Frauen im Mittelpunkt: Julia, die mit ihrem klimabewussten Mann aus der Stadt geflüchtet ist und die Hoffnung hat, auf dem Land zur Ruhe zu kommen und endlich ihren größten Wunsch, der nach einem Kind, erfüllt zu bekommen. Und dann ist da Astrid, eine Hausärztin, die seit Jahren eine Praxis in der nahegelegenen Kreisstadt besitzt und langsam an den Ruhestand denkt.
Beide Frauen verbindet die Frage, was mit der Nachbarfamilie in der Straße passiert ist, die vor Monaten ohne ein Wort verschwunden ist und deren Haus nun langsam verfällt.
Die Geschichten der beiden Frauen kreuzen sich, es geht um Lebensentwürfe, Sehnsüchte und Ängste, und wie jede Einzelne damit umgeht.
Ganz leise und mit klarer Sprache erzählt Kristine Bilkau eine Geschichte, die mal melancholisch und mal schaurig ist, die viel Spielraum für Phantasie hat und sich einfach wunderbar lesen lässt..

Gebunden, 22,00  EUR

Kaufen