Nach 50 gemeinsamen Ehejahren erlebt Herr Schmidt, was er sich nie hätte vorstellen können - seine Frau Barbara ist ernsthaft krank, und so muss er sich um sie kümmern. Aber nicht nur das, auch der Haushalt bleibt ab jetzt an ihm hängen. Nur wie benutzt man eine Kaffeemaschine, wie den Herd und den Staubsauger? Mit Ende 70 muss Herr Schmidt seine Komfortzone verlassen, was ihm zunächst äußerst schwerfällt. Aber mit der Zeit öffnet er sich, wird aufgeschlossener und mit den ersten Erfolgen verschwindet auch seine Unbeholfenheit und die Ignoranz allem Neuen gegenüber.

Alina Bronsky hat in ihrer typischen lakonischen Art wieder ein literarisches Glanzstück geliefert. Es ist auf der einen Seite absurd komisch, aber im nächsten Moment dann wieder so rührend und voller Mitgefühl, dass man mit Herrn Schmidt gemeinsam durch diese schwere Zeit zu gehen scheint.

 

Gebunden, 20,--  EUR *)

Kaufen