Nachdem Rahel nach einer schweren Sepsis aus dem künstlichen Koma erwacht, ist nichts mehr zuvor.
Langsam uns mit viel Mühe kehrt sie ins Leben zurück und beginnt darüber nachzudenken, wie sie ihr "zweites" Leben überhaupt leben will. Ist es nicht viel zu kostbar, um in die alten Muster zurückzufallen? Oder ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, richtig aufzuräumen und sich auf das zu konzentrieren, was im Leben wirklich wichtig ist und was einen weiterbringt?

Die Autorin Anika Decker hat diese Situation ähnlich erlebt, deshalb ist dieser Roman sehr autobiographisch und lebensnah erzählt. Sie schafft es, sowohl mit einer gefühlvollen als auch mit einer sehr trockenen humorvollen Art, den Leser ab der ersten Seite zu packen und ihn mitzunehmen in die Prallelwelt Krankenhaus.


Ein Buch, das Mut macht und dabei sehr unterhaltsam ist!

Gebunden, 20,00 EUR *)

Kaufen