Gebunden, 24,-- EUR *)
 
 
 
 

Kaufen

 


In der Kleinstadt Holt in Colorado verbinden sich die Schicksale des alleinerziehenden Highschool Lehrers Tom Guthrie, der zwei McPherson Brüder, die auf einer einsam gelegenen Farm ihr Dasein fristen sowie der 17jährigen schwangeren Victoria, die von ihrer Mutter vor die Tür gesetzt wurde.
Diese Menschen leben zu Beginn des Romans nebeneinander her, bis Maggie Jones, eine Kollegin von Tom, dafür sorgt, dass sich ihre Wege kreuzen.
Sie nimmt sich der verzweifelten Victoria an und sucht für sie eine Bleibe bei den kauzigen Farmern, die zunächst besser mit Kühen umzugehen pflegen als mit Teenagern. Und sie sorgt dafür, dass der überforderte Vater Tom Guthrie wieder neuen Lebensmut schöpft und sich seiner Situation annimmt.
Kent Haruf beschreibt in "Lied der Weite" die großen und kleinen Dramen, die sich in einer Kleinstadt abspielen. Nüchtern und authentisch betrachtet wachsen dem Leser die Protagonisten schnell ans Herz und man fiebert mit den liebenswerten Einwohnern Holts mit, ihr Glück am Ende noch zu finden!

Ein bewegender Roman des amerikanischen Autors von "Unsere Seelen bei Nacht".