Für Sie wiederentdeckt:

Steinunn lebt als Witwe mit ihren 6 Kindern – drei Jungen, drei Mädchen –   Anfang des 20. Jahrhunderts in Reykjavik. Sie beschließt, in den Norden Islands zu ziehen, um jedem ihrer Kinder den Schulbesuch und eine anschließende Ausbildung zu ermög-lichen. Sie ist streng und unerbittlich, verliert ihr Ziel nie aus den Augen. Egal, welchen Preis sie dafür zahlen muss und was die Familie dafür ertragen muss.
Karitas ist die jüngste Tochter Steinunns und arbeitet aushilfsweise als Wäscherin in einer reichen Familie. Dort wird ihr Zeichentalent von der Dame des Hauses entdeckt und gefördert. Ihr wird ein Kunststudium in Dänemark ermöglicht und finanziert. Nach 5 Jahren im Ausland und einem völlig anderen Leben kehrt sie nach Island zurück. Das Schicksal bringt sie mit einem Mann zusammen, den sie überreden kann, ihr als Model zur Verfügung zu stehen. Ein Entschluss mit schwerwiegenden Folgen.
Der Leser wird in das harte und entbehrungsreiche Leben der Familie entführt. Parallel dazu erfährt er die Gefühle und Einstellungen Karitas aus deren Sicht als Frau und Künstlerin. Das Schicksal stellt sie vor große und unüberwindbar scheinende Herausforderungen.
Die eindringlichen Schilderungen versetzen den Leser gut 100 Jahre zurück nach Island, in die karge und rauhe Landschaft, den bitteren Alltag und den Kampf der Frauen um ihre Rechte. Man lebt ihr Leben förmlich mit.
Großartig!

 

 

Taschenbuch, 9,99 EUR *)

Kaufen

 

 

Elsa, eine junge Biologin, trennt sich von ihrer großen Liebe, einem verheirateten Universitätsprofessor. Sie ruft in  ihrer Enttäuschung und Not die 83jährige Pauline an, bei der sie als 8- und 9jähriges Kind eine Zeitlang die großen Ferien verbrachte. Seitdem tauschten sie  trotz des gut 50jährigen Altersunterschiedes Karten, Gedichte und Briefe aus.
Pauline bietet Elsa an, einige Tage bei ihr zu verbringen.
Die beiden ungleichen Frauen verbringen diese Tage mit sehr intensiven Gesprächen über Elsas Liebe und deren Bedeutung für sie. Die bewegte Vergangenheit Paulines kommt zur Sprache und die Entscheidungen, die für sie in ihrem Leben getroffen wurden und die sie akzeptiert hat. Elsa erfährt, welche ungewöhnlichen Wege und Reisen Pauline mit Max, ihrem späteren Mann, eingeschlagen hat. Immer tiefer geraten sie in das höchst interessante und ungewöhnliche Leben, das durch Elsas Augen und anderen Lebenserfahrungen 60 Jahre später eine ganz andere Deutung bzw. Hinterfragung erfährt.

Zwei Frauen, die – in unterschiedlichen Jahrhunderten und völlig anderen gesellschaftlichen Lebensumständen aufgewachsen – ihre Erfahrungen austauschen und ihre Einstellungen hinterfragen.
Eine spannende Geschichte, wunderbar erzählt, die ihren Leser in den Bann zieht und sich nach und nach erklärt.

 

 

Gebunden, 20,00 EUR *)

Kaufen

 

 

Bombay, 1854. Die drei Brüder Schlagintweit aus Bayern erforschen dank der Unterstützung Alexander von Humboldts für drei Jahre Indien und den Himalaya. Als Begleiter und Übersetzer fungiert u.a. ein kleiner, sehr intelligenter Junge namens Bartholomäus, der in einem Waisenhaus von einem deutschen Missionar erzogen und gefördert wurde. Er spricht mehrere Sprachen und wurde wegen der Bevorzugung durch Vater Fuchs von den Anderen gemobbt. Eines Tages verschwindet der Missionar und sein Schützling muss seinen eigenen Weg finden.
Bartholomäus, gelegentlich vorlaut und von sich und seinen Kenntnissen überzeugt, begleitet die Expeditionen, beobachtet die drei Brüder, analysiert und hinterfragt ihr Handeln, ihre Ansichten und Absichten. Er hält Ideen, Absichten und Erkenntnisse ebenso wie Gefühle, Fragen und Zweifel in einem Büchlein fest, da er wertvolle Momente für das erste Museum Indiens, das er gründen will, sammelt.

Der Leser wird aus der Sicht eines gescheiten jungen Inders mit auf verschiedene Expeditionen genommen und erlebt mit den Augen eines Einheimischen das sonderbare Gebaren der „Firengis“.
Ein spannender, höchst  fesselnder, mal amüsant und vergnüglich, mal nachdenklich stimmender Roman. Die  Perspektive Bartholomäus ermöglicht dem Leser einen ungewöhnlichen Blick auf die Kolonialisierung, den Macht-missbrauch einiger Weltmächte sowie die Verwandlung eines neugierigen Kindes in einen kritischen jungen Mann.

 

 

Gebunden, 24,00 EUR *)

Kaufen

 

 

London, Trafalgar Square. Hohe amerikanische und britische Politiker treffen unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen in der Öffentlichkeit zusammen. Ein Attentat auf den britischen Außenminister für Nordirland kann dennoch nicht verhindert werden und der Nordirlandkonflikt gelangt erneut in den Mittelpunkt politischer Interessen und Macht.

Der Attentäter wird inhaftiert und am nächsten Morgen erhängt in seiner Zelle aufgefunden.

Das Attentat löst bei Politikern, Sicherheitskräften und Medien einen hohen Ermittlungsdruck aus. Die Ereignisse überschlagen sich in London und Belfast und der Wettlauf mit der Zeit beginnt.

Hintergründe der Tat, der Einfluss von Macht in Politik, ein unter Druck gesetzter Auftragskiller, ein ambitionierter Rechtsanwalt sowie eine um ihr Überleben kämpfende Journalistin sorgen für einen hochspannenden, actionreichen und mit vielen Toten gespickten Thriller.

 

 

Kartoniert, 14,99  EUR *)

Kaufen

 

 

Der Schriftsteller Manuel Ortigosa ist verwirrt und verletzt. Vom tödlichen Autounfall seines Mannes Alvares in Galicien überrascht,  versteht er die Welt nicht mehr. Wie konnte Alvares in Galicien verunglückt sein, wo er sich doch auf einer Geschäftsreise in Barcelona befinden sollte? Und wieso stellt die Polizei vor Ort so schnell die Ermittlungen ein und geht von einem Autounfall aus?

Manuel erfährt, dass Alvares in Galicien vor einigen Jahren das Erbe seines Vaters als Großgrundbesitzer und Graf angetreten hatte. Wieso wusste Manuel nichts davon? Wie konnten sie zusammen leben, ohne dass er etwas bemerkt hatte?

Voller Zweifel und Selbstzweifel begibt sich Manuel auf Spurensuche nach Galicien und muss sich mit dem dort praktizierten Standes-dünkel des Adels, mit der Familie, mit sich und seiner Beziehung zu Alvares und dessen Leben auseinandersetzen.

Ein großartiger Roman über Beziehungen in Ehe, Familie und Gesellschaft, über Galicien und die Menschen, die durch die Landschaft und den herrschenden Adel über Jahrhunderte geprägt wurde. Zunächst ruhig verlaufender Roman, der sich zunehmend zu einem Kriminalroman entwickelt.

 

 

Gebunden, 22,00  EUR *)

Kaufen