Man kann die Legende von Wilhelm Tell -dem Schweizer Nationalhelden, der wohl nie gelebt hat- natürlich erzählen wie in Schillers Drama: Ein einfacher Bauer, der es nicht leicht hat im Leben, beginnt im Alleingang einen bewaffneten Aufstand gegen die Obrigkeit, die Habsburger Herren, nachdem er maßlos gedemütigt wurde.
 
Man kann den Stoff, der wirklich packend und filmtauglich ist, aber auch zu einem superspannenden Thriller verarbeiten, der so atemlos erzählt wird, dass man das Buch gar nicht mehr weglegen möchte.
 
Genau das ist dem Exil-Schweizer Joachim B. Schmidt gelungen. Schmidt, der seit langer Zeit auf Island lebt und bei uns bekannt wurde mit dem unvergleichlichen "Kalmann", lässt einfach die Beteiligten der rasanten Story die Geschichte erzählen: Die einfachen Bauern, der Priester, die Familie, die Soldaten und Büttel der Habsburger. Alle erzählen aus ihrer Sicht, streng chronologisch, in fast 100 Sequenzen.
 
Und so entsteht ein völlig neuer Tell: Ein Action-Thriller, bei dem einem "das Blut gefriert". Absolut lesenswert!

 

Gebunden, 23,--  EUR *)

Kaufen