Der zwanzigjährigen Jüdin Eva Heilmann gelingt es in letzter Sekunde, im Simplon-Orient-Express von Paris nach Istanbul mit Hilfe eines jungen Deutschen im Juli 1942 eine Fahrkarte zu erhalten. Die Fahrgäste kommen aus aller Herren Länder, ihre Gründe für die vorerst letzte Fahrt des Simplon-Orient-Express könnten unterschiedlicher nicht sein. Mit jedem Grenzübertritt in ein anderes Land spitzt sich die Lage zu, und nicht nur der Orient-Express rast auf sein schicksalhaftes Ende zu.


Ein historischer Roman, flüssig und leicht geschrieben, der in sich viele Elemente einer geeigneten Urlaubslektüre vereint: Es geht um Spannung, Liebe, Politk, Macht, unterschiedlichste staatliche Interessen und persönliche Lebens- und Liebesgeschichten
 

Taschenbuch, 12,99 EUR *)
 
 
 
 

Kaufen