Die 16-jährige Zoe zieht mit ihrer Mutter scheidungsbedingt vom coolen Brooklyn in eine Kleinstadt im New Yorker Hinterland. Sie möchte hier so schnell wie möglich wieder weg und bemüht sich sich daher kaum , Freunde zu gewinnen. Dann wird jedoch Digby auf sie aufmerksam und von da an hat Zoe keine ruhige Minute mehr. Digby ist auf den ersten Blick unverschämt, undurchsichtig und akzeptiert kein Nein. Er hat keinerlei romantisches Interesse an Zoe, sondern braucht eine Komplizin, denn Digby hat eine Mission: Er möchte das Verschwinden seiner kleinen Schwester vor acht Jahren aufklären. Zoe kann es sich selbst nicht recht erklären, aber irgendwie mag sie Digby und so stolpert sie von einer brenzligen Situation in die nächste, denn Digbys zweiter Vorname lautet "Ärger"!

Witzige Dialoge und rasant erzählt, das Buch hat mir richtig gut gefallen! Zoes Entwicklung vom netten freundlichen Mädchen zum risikofreudigen Teenager ist glaubhaft und trotz des Witzes sind die familiären Hintergründe von Zoe und Digby eher ernst und nachdenklich.

 

Gebunden, 14,99 EUR *)
 
 
 
 

Kaufen