Der zweite Teil der "Old Filth"-Trilogie. Nachdem im ersten Teil "Ein untadeliger Mann" der britische Kronanwalt und Richter Edward Feathers, genannt "Old Filth" (Failed in London, try Hongkong) in unvergleichlicher Weise portraitiert wurde, liegt der Schwerpunkt des zweiten Buchs bei seiner Ehefrau Betty.

Betty und Edward sind sogenannte "Raj-Waisen". So nannte man Menschen, die in den britischen Kolonialgebieten fern der Heimat geboren wurden und dort ihre erste Lebenszeit verbrachten. Mit dem Erreichen des Schulalters wurden sie von ihren Eltern und der gewohnten Umgebung getrennt und nach Großbritannien gebracht, um dort eine standesgemäße Ausbildung zu erhalten. So erlebten sie häufig eine völlig entwurzelte Jugend und konnten im britischen Mutterland nur schwer zurechtkommen. Edward Filth und seine Frau Betty zog es nach seinem Studium zurück nach Asien, wo er in Hongkong Karriere macht.

Manchmal vergisst Betty, dass sie keine Chinesin ist, so selbstverständlich nah ist ihr das Land, dessen Sprache sie seit Kindertagen beherrscht. Diese elementare Liebe zum Fernen Osten verbindet sie tief mit ihrem künftigen Mann Edward Feathers, dem jungen Star unter den Richtern der Krone in Hongkong. Als Betty Edward ewige Treue verspricht, weiß sie intuitiv, dass ihre Ehe kaum auf wilder Leidenschaft gründen wird. Doch sie ahnt nicht, dass sie nur eine Stunde später der Liebe ihres Lebens begegnen wird, Edwards Erzrivalen Terry Veneering. Ein umwerfend kluger, zarter Roman über die Spielarten von Liebe und Begehren.

 

gebunden, 21,90 EUR *)
 
 
 
 

Kaufen