Kartoniert, 12,95 EUR *)
 
 
 
 

Kaufen

 

Zufällig kreuzen sich die Wege zweier sehr unterschiedlicher Frauen während einer Reha-Maßnahme. Die 70jährigen lernen sich flüchtig kennen, sind aber nicht wirklich aneinander interessiert, zu unterschiedlich ist ihr Leben. Auf der einen Seite die gutsituierte Husumerin Christel, an Yoga, Handarbeiten und Kunst interessiert, andererseits die bodenständige Berlinerin Edith, die ein Leben lang mit wenigen Mitteln ausgekommen ist und für solchen Firlefanz kein Verständnis hat.

Nach einiger Zeit lädt Christel Edith zu sich nach Husum ein und bucht ein Hotelzimmer für sie. Die Berlinerin  ergreift angesichts länger andauernder Bauarbeiten in der Wohnung über ihr die Flucht nach Husum und nimmt die Einladung – wenn auch nur ungern – an.

Es entsteht eine Art Zweckgemeinschaft, in denen beide Frauen sich ein Stück weit aufeinander zu bewegen: zögernd und widerstrebend die eine, aus der Not einer fehlenden Begleitung heraus und in Opposition zu ihrer Tochter die andere.

Ein gelungener Roman über Frauen jenseits der 70, die keine engen Freundschaften in ihrem Leben pflegten, sich aus einer Notsituation heraus aufeinander einließen, ohne sich zu verbiegen.

Neu im März 2017